Info-Veranstaltung der Agentur für Arbeit für alle zehnten Klassen

Für alle Zehntklässler startete das neue Schuljahr mit einem informativen Vortrag der Agentur für Arbeit. Herr Weissmann, unser Ansprechpartner der Agentur, informierte über sämtliche Möglichkeiten und Chancen nach der zehnten Klasse. Hierfür besuchte er jede Klasse einzeln. Anschließend nahm er sich die Zeit für Einzelgespräche, um ganz individuell jeden Schüler/In zu beraten.

Ab sofort können sich Schüler/Innen des zehnten Jahrgangs Termine während der Schulzeit bei Herrn Weissmann geben lassen – die aktuellen Termine sind am Berufsorientierungsbrett im Jahrgang zu finden. Eltern sind zu diesen Terminen ausdrücklich erwünscht!

Für weitere Termine während und außerhalb der Schulzeit können Sie Herrn Weissmann gerne telefonisch oder per Mail kontaktieren. Die Kontaktdaten finden Sie hier auf unserer Homepage.

Katharina Fath (Berufswahlkoordinatorin)

Elternbrief erschienen

Ab sofort steht der neue Elternbrief zum Download bereit. 

Bitte bestätigen Sie auf der ausgeteilten Empfangsbescheinigung, dass Sie diesen gelesen haben.

Die neuen Superhelden an der IGSLO

Aufgeregtes Flüstern und angespannte Blicke legten sich schnell, als die 166 neuen Schüler der IGSLO einzeln aufgerufen wurden, um ihren Tutoren anvertraut zu werden. Die Schulleiterin, Frau Lausberg, begrüßte mit den zwölf Tutoren jeden neuen Schüler mit einem herzlichen Händedruck nach ihrer motivierenden Eingangsrede.

Spätestens nach dem Erhalt ihrer gesponserten Brotdosen aus dem Projekt „Nachhaltig isst gut“, das von unseren Oberstufenschülern durchgeführt wird, war jede Aufregung der „Neuen“ verflogen.

Auch die Eltern blicken nun voller Stolz auf den neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder und entlassen sie in die neue Selbständigkeit.

Wir wünschen den Eltern und Schülern viel Freude und eine erfolgreiche Zeit an unserer Schule.

Skifreizeit 2019 / 2020

Auch im Schuljahr 2019/20 gibt es wieder eine Ski- & Snowboardfahrt an der IGSLO.

Alle weitere Infos findet ihr hier.

Pickel … (k)ein Problem!

Apotheke macht Schule: Am 14. Juni kam die Klasse 6d im Rahmen des NaWi-Unterrichts in den Genuss einer kleinen Schulung über die Entstehung und Ursache von Akne und Pickel, Behandlung durch den Hautarzt und Selbstbehandlung. Auf den aufschlussreichen Vortrag über den Aufbau der Haut und deren Erkrankungsformen, wurde kritisch über Werbeaussagen diskutiert. In Kleingruppen gingen die Schüler dann dem Geheimnis von Salbe, Gel, Creme und Lotion auf den Grund. Das war wohl das Highlight der Veranstaltung – da waren sich die Schüler einig. Fazit des „Pickel-Vormittags“: Nicht ungenügende Hygiene führt zur Pickelbildung, Hormone sorgen für Irritationen in der Haut.

Wir bedanken uns bei der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz insbesondere bei der Apothekerin Frau Hey für diesen gelungenen Einblick in die Welt der Hauterkrankungen.

BASF Teen’s Lab

Am Donnerstag, den 13. Juni, besuchten wir, die 10D, gemeinsam mit unseren Tutoren Frau Fath und Herrn Butzinger das BASF Teen’s Lab. Nach einer kleinen Einführung in die Chemie der Kosmetik, starteten wir in drei Kleingruppen mit unseren Projekten: Sonnencreme und Haargel selbst herstellen. Erst wurden Orangen geschält und zerkleinert – für den Duft. Anschließend ging es mit Chemiekittel und Schutzbrille ins Labor. Wir schnupperten, erhitzten, wogen ab und mischten… puh, gar nicht so leicht bei all der Anleitung den Überblick zu behalten. Aber es machte einen Riesenspaß und am Ende hielten wir stolz unsere eigenen Produkte in der Hand.

Glänzende Auftritte

Mit freundlicher Genehmigung der Rheinpfalz

(Rheinpfalz, 8.6.2019)

Die Klasse 6d und die „geheimnisvollen Geschöpfe der Dunkelheit“

Am Dienstag, den 07.06.2019 waren wir mit unserer NaWi-Lehrerin Frau Juchheim und unserer Tutorin Frau Herrmann im Wildpark in Rheingönheim, um mehr über Fledermäuse zu erfahren. Nachdem wir einen kurzen Film über die Lebensweise dieser Tiere angesehen haben, sprachen wir mit Frau Plobner (Naturpädagogin) über weitere Eigenheiten dieser Tiere.

In einer für uns aufgebauten Stationsarbeit konnten wir noch mehr über die Lebensweise der Fledermäuse erfahren. Wir konnten sogar echte Fledermäuse unter dem Binokular anschauen. Das war besonders interessant. Die Tiere waren allerdings tot. Fledermauskot und Überreste von Fledermäusen in einem Eulen-Gewölle waren ebenfalls einen Blick wert. Wer wollte, konnte sich auch an Schallversuchen mit Hilfe einer Stimmgabel versuchen. weiterlesen

Besuch in der Stadtbibliothek Ludwigshafen

Am Freitag, den 7. Juni, besuchte der E1-Kurs Deutsch der 10. Klasse gemeinsam mit Frau Fath und Frau Heiler die Erwachsenenbibliothek der Stadt Ludwigshafen. In einer lockeren Führung, die Raum und Zeit zum Stöbern bot, konnten die 23 Jugendlichen die verschiedenen Abteilungen und Kreativräume erkunden. Bibliothek heißt heutzutage nicht mehr nur „staubige Bücher“ und „leise sein“ – Nein, die Verantwortlichen lassen sich so einiges einfallen, um Kinder und Jugendlichen in ihre Räume zu locken: Gaming Rooms, 3D-Plotter, Chillout-Zone,… aber wir wollen hier nicht zu viel verraten, geht einfach mal selbst hin und entdeckt alles.

Übrigens ist ein Bibliotheksausweis bis zum 18. Lebensjahr kostenlos.

Halbzeit …. ein Bienenhügel entsteht.

In unserem Schulgarten wird mit freundlicher Unterstützung mit dem Gartencenter Dehner LU-Oggersheim ein Bienenstaudenbeet angelegt.  Auf die Planungsphase, in der es vor allem um die Bepflanzung des Hügels mit den für diesen Standort passenden Pflanzen ging, folgte die Vorbereitungsphase.

Die Aufgabe, den Hügel für die Bepflanzung auf Vordermann zu bringen, war zu bewältigen. Das war eine schweißtreibende Angelegenheit, die den Schülern der WPFs Natur und Schulgarten sowie der AGs BNE und Schulgarten alles abverlangte.

Dann war es soweit: Am Mittwoch den 05. Juni rückte Herr Tscherneschek an und ließ Schüler unter seiner professionellen Anleitung die Hälfte unseres Hügels bepflanzen. So erhielt unser Hügel ein neues Antlitz.

Ein Halbhügel-Bienen-Beet. Die Ergänzung zu einem kompletten Hügelbeet wird folgen. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit Herrn Tscherneschek, der uns dann wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Lieben Dank.