Anmeldung für die Schulbuchausleihe für das Schuljahr 2024/25

Hier finden Sie alle Informationen zur Schulbuchausleihe (hier klicken).

Kursfahrt der Lateinkurse aus den Jahrgängen 9 und 10 nach Trier

Am Montagmorgen, den 15.1.2024, machten wir, die Lateinkurse der Jahrgänge neun und zehn, uns gegen 8:30 am Hauptbahnhof Ludwigshafen im Zug auf dem Weg in die älteste Stadt Deutschlands – nach Trier.

Pünktlich zur Mittagszeit erreichten wir die Jugendherberge Trier-Römerstadt, die direkt am Westufer der Mosel liegt. Als Erstes stand die individuelle Erkundung der Kulturstadt an. Nach einem circa halbstündigen Fußweg erreichten wir, gemeinsam mit unseren Fachlehrern Frau Schnell und Herrn Uhrig, die Trierer Innenstadt. Unser erster Eindruck der Umgebung fiel sehr positiv aus. Vorbei an vielen alten Häusern und Geschäften, die im Barockstil auftreten, ging es zum ersten UNESCO-Weltkulturerbe der Stadt Trier, der Konstatin Basilika!

An der Konstatin Basilika angekommen, bekamen wir von einer MSS-Schülerin aus Trier, die Teil der UNESCO-Scouts ist, eine Führung durch die alte Basilika, die ursprünglich im Römischen Reich lediglich als Thronsaal des Kaisers diente und die Macht sowie den damaligen Reichtum der Römer zeigen sollte. Heute ist dieses 70 Meter lange und 30 Meter hohe Bauwerk eine evangelische Kirche.

Nach der großartigen Führung war es uns, nachdem wir noch den Trier Dom und die Frauenkirche zu sehen bekommen hatten, in Kleingruppen freigestellt, die Stadt weiter zu erkunden oder zurück in die Jugendherberge zu kehren. Für die Abende war in der Jugendherberge für reichlich Spaß und Unterhaltung gesorgt. Tisch- sowie Gruppenspiele, Billard oder ein Tischkicker sorgten bei uns für reichlich Spaß.

Am nächsten Tag stand ein Besuch im Trierer Landesmuseum an. Das Museum gab Eindrücke über die ganze Geschichte der Stadt Trier, mit dem Schwerpunkt: Römisches Reich. Die absoluten Highlights der Besichtigungen waren auf jeden Fall der Trierer Goldschatz sowie die Kunst aus Glaskeramik.

Selbstverständlich durfte auch die Besichtigung der namhaften Porta Nigra nicht fehlen. Auch hier erfuhren wir, durch die Führung einer Trierer Schülerin aus der zehnten Klasse, die auch Mitglied bei den UNESCO-Scouts ist, dass die Porta Nigra hauptsächlich bei den alten Römern zur Verteidigung der Stadt vor Angreifern, aber auch als Zollamt diente. Im Mittelalter diente die Porta Nigra auch als Kirche des Mönchs Simeon.

Ein Besuch im Amphitheater blieb uns leider wetterbedingt verwehrt. Dafür waren jedoch die Kaiserthermen, die damals größten Thermen außerhalb von Rom, umso eindrucksreicher.

Nach zwei erlebnisreichen Tagen ging es für uns am Mittwoch mit dem Zug zurück nach Ludwigshafen. Trotz der schwierigen Wetterlage kamen wir alle gesund nachhause! Unser Fazit lautet: Durch die Mischung aus Besichtigungen und Freizeit hatten alle Spaß. Es war insgesamt eine sehr eindrucksreiche und gut organisierte Fahrt, aus der man viel Wissen, Eindruck und Spaß für den weiteren Lateinunterricht mitnehmen kann und die zugleich für ein besseres Kennenlernen untereinander sorgte!

 

Mutmacher-Seminar in Jahrgang 9

 

Tag der offenen Tür am 25.11.2023

Die Integrierte Gesamtschule Ernst Bloch Ludwigshafen veranstaltet ihren diesjährigen

„Tag der offenen Tür“
am Samstag, dem 25. November 2023 in der Zeit von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr.

Unterrichtsprojekte der Jahrgangsstufe 5, Präsentationen, Vorführungen, Mitmachaktionen, zahlreiche Informationsstände sowie Gespräche mit Lehrkräften und Schüler*innen geben Ihnen die Möglichkeit, sich eingehend über die Schule und ihr pädagogisches Konzept zu informieren.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder.

Unsere Anmeldezeiten für die neuen 5. Klassen im Schuljahr 2024/25:
SAMSTAG                    27.01.2024                  8.30 Uhr bis 14.00 Uhr
MONTAG                     29.01.2024                  8.15 Uhr bis 12.00 Uhr   und   14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
DIENSTAG                  30.01.2024                  8.15 Uhr bis 12.00 Uhr   und   14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
MITTWOCH              31.01.2024                  8.15 Uhr bis 13.00 Uhr

Bitte beachten Sie die Anmeldebedingungen auf unserer Homepage.

journée française

Der französische Tag an der IGSLO: journée française zum ersten Mal direkt ein voller Erfolg

Am 13.07.2023 wurde an unserer IGSLO zum ersten Mal der journée française (französischer Tag) durchgeführt. Dies bedeutete für alle Schüler*innen, die Französisch belegt haben, dass an diesem besonderen Tag klassenweise Projekte außerhalb des regulären Unterrichts durchgeführt wurden, die ganz im Sinne der französischen Sprache und Kultur standen.

Denn Französisch ist mehr als nur ein Schulfach!
Weiterlesen

Ernst-Bloch-Tag 2023

Am 12.Oktober besuchten wir, der 12. Jahrgang, mit Frau Geeck, Frau Holder, Herrn Kernaja, Herrn Kinder und Frau Klein das Ernst-Bloch-Zentrum, um uns mithilfe von Vorträgen, Briefen und Workshops über das Leben von Ernst Bloch, dem Namensgeber unserer Schule, zu informieren. Diese Veranstaltung wurde durch das Ernst-Bloch-Zentrum unter der Reihe „Junge Blochianer*innen“ begleitet.

Zu Beginn wurden wir in fünf Gruppen aufgeteilt und schauten uns dann zunächst in diesen die Ausstellung im Haus über das Leben von Ernst Bloch an. Danach fassten wir die für uns wichtigsten Punkte auf einem Plakat zusammen und besprachen es in der jeweiligen Gruppe. Nach unserer Mittagspause kamen wir wieder in den Gruppen zusammen und jede Gruppe erhielt zwei unterschiedliche Briefe, die Bloch an Bekannte oder Freunde geschrieben hatte. Die Dokumente berichteten alle von Exilerfahrungen, die Ernst Bloch in seinem Leben machte. Hierunter befanden sich Briefe, die er u.a. aus Prag, Wien oder New York City verschickte. Diese beinhalteten Gefühle und Probleme, die ihn im Exil begleiteten. Die Schreiben wurden von uns analysiert, um anschließend Plakate mit den wichtigsten Erkenntnissen zu erstellen. Nachdem alle fertig mit ihren Briefen und Plakaten waren, stellten ausgewählte Schüler:innen aus den jeweiligen Gruppen die jeweiligen Plakate der Jahrgangsstufe sowie den begleitenden Mitarbeitern des Ernst-Bloch-Zentrums vor. Am Ende unterhielten wir uns dann noch allgemein über Blochs Leben und dann war unser Tag im Ernst-Bloch-Zentrum auch schon wieder vorbei.

Allgemein haben wir an diesem einen Tag sehr viel über Ernst Bloch, unseren Namensgeber, gelernt und sind dabei in die Geschichte seiner Migration eingetaucht.

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und den Mitarbeitern des Ernst Blochs Zentrums, dass sie uns auch in diesem Jahr diesen lehrreichen Tag ermöglicht haben.

NeSt (MSS12)

on parle des vacances…

Briefaustausch mit der IGS Horhausen ging in die 2. Runde: on parle des vacances…

Die Französischschüler*innen der IGSLO zeigten erneut ihr Können, indem Briefe auf Französisch an ihre Briefpartner*innen der IGS Horhausen geschickt wurden.

Dieses Mal berichteten sie über ihre Pläne in den Ferien. Hierfür kam eine neue Zeitform, das futur composé (Zukunftsform) zur Anwendung, um auszudrücken, wer welche Aktivitäten in den Ferien unternehmen wird.

Die Freude war groß, als wir im Gegenzug Antworten aus Horhausen bekamen – ebenfalls unter Verwendung des futur composé erhielten unsere Schüler*innen ausführliche Beschreibungen der Ferienpläne ihrer Briefpartner*innen.

Wir freuen uns auf den weiteren Briefwechsel, vielleicht sogar unter Verwendung einer neu erlernten Grammatik im Französischen.

Sportpause

Öffentliche Vorstandssitzung des Freundeskreises der IGS Ernst Bloch

Der Vorsitzende des Freundeskreises der IGS Ernst Bloch, Herr Luigi Arcangioli, lädt ein zur öffentlichen Sitzung des Freundeskreises am Donnerstag, 12.10.2023 ab 19.00 Uhr im Clubraum der IGS Ernst Bloch.

Diese Sitzung ist offen für alle, die sich für die Arbeit des Freundeskreises interessieren.
Sie sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Hier finden Sie die Einladung mit den Tagesordnungspunkten der Sitzung:
http://www.igs-ernstbloch.de/wp-content/uploads/2023/10/Einladung-Vorstandssitzung-2023-10-12-öffentlich.pdf

Die Schulleitung

Stadtradeln 2. Woche