Feb 23

Woher kommt die Mathematik?

Wann gab es die ersten Ziffern? Wie effektiv wurde früher gerechnet? Warum fällt der Ramadan immer auf einen anderen Monat?

In der Sonderausstellung des Mathematikums Gießen „Wurzeln der Mathematik“ suchten die Schüler und Schülerinnen des 10. Jahrgangs gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Frau Fath, am Freitag, den 22.2.2019, die Antworten auf diese Fragen. Die Ausstellung ist zu Gast bei der Laureate Forum Foundation in Heidelberg.

Die interessante und praxisnahe Ausstellung besteht aus vier Berei­chen: Zahlen und Zählen, Formen und Muster, Himmel und Erde, Spielen und Denken.

„Wurzeln der Mathematik“ zeigt, wie die Sprache der Zahlen und Formen zwar an sehr unterschiedlichen Stellen der Welt mit verschiedenen Darstellungen entstanden ist, sich aber zu einer weltumspannenden Sprache zusammengefügt hat. Nach einem 45-minütigen Rundgang erhielt der Mathematik-E1-Kurs eine Einführung in die Knotenschrift der Inkas. Dass dieses Schriftbild doch sehr mühselig war, bemerkten die Schüler/-innen sogleich beim Herstellen von eigenen Armbändern.

Auf dem Bild könnt ihr euch selbst einmal testen und herausfinden, welches Datum in Knotenschrift dargestellt ist.