Zurück zu Abschlüsse an der IGSLO

Bedingungen für den Abschluss der Berufsreife (Hauptschulabschluss)

Der Abschluss der Berufsreife (Hauptschulabschluss) am Ende der Klassenstufe 9 ist an bestimmte Notenbedingungen geknüpft:

Niveaubedingungen:
Die Noten der differenzierten Fächer werden auf Grundkursniveau umgerechnet, d.h.

  • jede E2-Kurs-Note wird um zwei Notenstufen verbessert (Bsp. „ausreichend“ wird „gut“).
  • jede E1- bzw. E-Kurs-Note wird um eine Notenstufe verbessert (Bsp. „mangelhaft“ wird „ausreichend“).

Notenbedingungen:
Ein Schüler oder eine Schülerin erhält den Abschluss der Berufsreife, wenn die Noten bis auf zwei Unterschreitungen mindestens ausreichend sind. Diese beiden Unterschreitungen dürfen aber nicht Deutsch und Mathematik sein.

Ausgleichsmöglichkeiten:
Bei Unterschreitungen in Deutsch und Mathematik oder drei Unterschreitungen  ist ein Abschluss der Berufsreife möglich, wenn eine der Noten ausgeglichen werden kann.

  • Bei Deutsch und Mathematik muss eins dieser beiden Fächer ausgeglichen werden.
  • Deutsch oder Mathematik müssen durch Deutsch, Mathematik, Englisch oder WPF ausgeglichen werden.
  • Alle anderen Fächer können durch jedes Fach ausgeglichen werden.

Notenausgleich:

  • „Ungenügend“ muss vor „Mangelhaft“ ausgeglichen werden.
  • „Mangelhaft“ kann durch 1 x „Gut“ oder 2 x „Befriedigend“ ausgeglichen werden.
  • „Ungenügend“ kann durch 1 x „Sehr gut“ oder 2 x „Gut“ oder 4 x „Befriedigend“ ausgeglichen werden.

Ein Abschluss ist nicht möglich, wenn

  • bei Unterschreitungen in Deutsch und Mathematik nicht ausgeglichen werden kann.
  • bei drei Unterschreitungen nicht ausgeglichen werden kann.
  • es Unterschreitungen in vier oder mehr Fächer gibt.

(Hier finden sie die Bedingungen für den Abschluss der Berufsreife als Flussdiagramm im Pdf-Format)